Oswaldo Borsani

(Mailand 1911-1985). Zwillingsbruder von Fulgenzio. Sie stammen aus einer Mailänder familienbetriebenen Tischlerfirma, die vorwiegend Möbel im Art Decostil anfertigten. Die Zwillingsbrüder gründeten 1953 die Firma TECNO, für die Oswaldo Ikonen des italienischen Designs entwarf wie z.B. die verstellbare Liege D70, der Stuhl P40 oder den Schreibtisch T96.
(Mailand 1911-1985). Zwillingsbruder von Fulgenzio. Sie stammen aus einer Mailänder familienbetriebenen Tischlerfirma, die vorwiegend Möbel im Art Decostil anfertigten. Die Zwillingsbrüder gründeten 1953 die Firma TECNO, für die Oswaldo Ikonen des italienischen Designs entwarf wie z.B. die verstellbare Liege D70, der Stuhl P40 oder den Schreibtisch T96. TECNO setzte den Akzent deutlich auf hochwertiges technisch orientiertes Architektendesign. 1988 erhielt TECNO den ersten „European Community Design Prize“. Die Firma expandierte zu einem weltweit für qualitativ hochwertige Büro- und Objektmöbel bekannten Unternehmen, heute noch tätigen Unternehmen. Die Borsanis waren mit den großen Architekten und vielen Künstern der Zeit befreundet und banden diese seit ca. 1960 in die Produktpalette der Firma ein. Unter vielen anderen: Gio Ponti, Lucio Fontana, Man Ray, Agenore Fabbri, Carlo Mo, Arnaldo Pomodoro, Renzo Piano oder Norman Foster (der das System Nomos 1986 beisteuerte, welches 1987 den Compasso d´Oro erhielt)).